Wohnung kaufen
in Freiburg

Wir freuen uns Ihnen eine breite Auswahl an Wohnungen in Freiburg präsentieren zu dürfen. Nichts passendes für Sie dabei? Kein Problem – tragen Sie sich kinderleicht in unseren Suchagenten ein und wir senden Ihnen exklusiv alle neuen Objekte passend für Ihre Kriterien zu.

Wohnung kaufen
in Freiburg

Wir freuen uns Ihnen eine breite Auswahl an Wohnungen in Freiburg präsentieren zu dürfen. Nichts passendes für Sie dabei? Kein Problem – tragen Sie sich kinderleicht in unseren Suchagenten ein und wir senden Ihnen exklusiv alle neuen Objekte passend für Ihre Kriterien zu.

Wohnung kaufen in Freiburg

Unsere neuen Highlight Objekte für Sie

Finden Sie Ihre Wohnung in Freiburg.
Bei unseren neusten Objekten aus dem schönen Freiburg ist auch für Sie ein Wohnhighlight dabei!

Zeige 1 bis 12 von 24 Immobilien
 1 2
Keine passende Wohnung in Freiburg dabei?
Tragen Sie sich noch heute in unseren exklusiven Suchagenten ein.

Ihre Fragen rund um den Kauf einer Wohnung in Freiburg im Breisgau

Einige wichtige Punkte, die beim Kauf einer Wohnung zu beachten sind, sind Lage, Eigenkapital, Nebenkosten, Zustand, Nachbarschaft und Zusammenleben. Auch die Hausverwaltung und die von ihr zur Verfügung gestellten Unterlagen können von Bedeutung sein. Beim Kauf einer Eigentumswohnung sind weitere wichtige Faktoren zu berücksichtigen, wie die Zeit bis zum Verkauf und das Investitionspotenzial.

Die Nebenkosten beim Kauf einer Wohnung liegen in der Regel bei 10 bis 15 Prozent des Kaufpreises. Zu den fixen Nebenkosten für eine Eigentumswohnung gehören auf jeden Fall die Grunderwerbsteuer und auch die Notarkosten für den Kaufvertrag der Wohnung sind für den Käufer unvermeidbar.

Der Kauf einer Eigentumswohnung ist nicht so günstig wie der Kauf eines Hauses, aber die Kosten für eine Eigentumswohnung sind nicht unerheblich. Es gibt eine Reihe von Kosten, die mit dem Kauf einer Eigentumswohnung verbunden sind, wie z. B. die Kosten für die Grunderwerbssteuer, Notar- und Grundbuchkosten sowie gegebenenfalls die Maklerprovision. Hinzu kommen die laufenden Nebenkosten, die mit denen einer Mietwohnung vergleichbar sind. Weitere Kosten sind die Grundsteuer und die Hausgebühren.

Die Schlüssel werden dem Käufer ausgehändigt, nachdem er den Kaufpreis bezahlt hat, in der Regel etwa 4 bis 8 Wochen nach der notariellen Beurkundung. Von diesem Zeitpunkt an darf der Käufer die Immobilie in Besitz nehmen und hat Anspruch auf alle daraus erzielten Einkünfte (z. B. Mieteinnahmen).

Wenn alle erforderlichen Unterlagen in Ordnung sind, überweist die Bank den Kaufpreis nach Erhalt des Nachweises der Auflassungsvormerkung, der Grundschuldbestellungsurkunde und der notariellen Zahlungsaufforderung. Die Zahlungsfrist beträgt in der Regel zwei Wochen nach der Aufforderung.

Mieter und Wohnungseigentümer können Ausgaben für Hausmeister, Gebäudereinigung, Gartenpflege oder Schornsteinfeger in ihrer Steuererklärung geltend machen. Diese Ausgaben sind unabhängig davon, wer die Arbeiten in Auftrag gegeben hat, absetzbar.

Ein Wohnungseigentümer zahlt im Durchschnitt zwischen 20 und 30 Prozent mehr an Wohnnebenkosten als ein Mieter. Das bedeutet, dass ein Wohnungseigentümer im Durchschnitt zwischen 2,70 und 3,60 Euro pro Quadratmeter und Monat an Hausgeld zahlt.

Die Eigentumswohnung ist wie eine rechtlich selbständige Wohneinheit innerhalb eines Gebäudes mit mehreren in sich abgeschlossenen Räumen. Konventionelles Immobilieneigentum ist das Eigentum an einem Einfamilienhaus oder einem Mehrfamilienhaus.

Der Hauptvorteil des Wohnens in einer Wohnung ist, dass es in der Regel billiger ist als das Wohnen in einem Haus. Das liegt daran, dass die Wohnungseigentümergemeinschaft (HOA) für alle laufenden Kosten wie Versorgungsleistungen und Instandhaltung aufkommt, Sie aber die mit einem Haus verbundenen Verwaltungskosten berücksichtigen müssen. Bei einer Wohnung ist der Eigentümer allein für diese Kosten verantwortlich, so dass Sie hier Geld sparen können.

Viele Menschen denken, dass ein eigenes Haus die beste Altersvorsorge ist, wenn sie jung sind. Für ältere Menschen können Häuser jedoch oft zu groß und der Unterhalt zu teuer werden. Deshalb sollten sich Hausbesitzer frühzeitig überlegen, wo und wie sie später leben wollen.

Die Instandhaltungsrücklage ist ein Spartopf, auf den Wohnungs- oder Hauseigentümer zurückgreifen können, wenn Reparaturen notwendig sind. Das Wohnungseigentumsgesetz (WEG) empfiehlt die Bildung einer Instandhaltungsrücklage, sie ist aber nicht gesetzlich vorgeschrieben.

Immobilienmakler von Brumani

Immobilienmakler für Freiburg im Breisgau und die Umgebung - Die Immobilienmakler von Brumani Immobilien

Makler in Freiburg aus Leidenschaft

“Wir sind für Sie da! Bei der Suche nach der passenden Immobilie oder bei Fragen rund um die Immobilienwelt”

Pierre Bruns | Geschäftsführer BRUMANI Immobilien GmbH
Telefon 0761 7699 030 E-Mail office@brumani.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Anfahrt Brumani Immobilien

BRUMANI Immobilien Immobilienmakler Freiburg liegt im Stadtteil Brühl, Waldkircher Straße, Alter Zollhof 12, 79106 Freiburg im Breisgau.

Unser Büro liegt nordöstlich vom Uniklinikum Freiburg und ist verkehrsgünstig gut gelegen. Mit dem Auto erreichen Sie uns am besten über die Isfahanallee oder von Westen kommend über die Berliner Allee/Neunlindenstraße.

In der Nähe befinden sich die Haltestellen Freiburg, Kaiserstuhlstr. Mitte oder Eichstetter Str., die zu Fuß nur wenige Minuten entfernt sind.

Zu Fuß sind es ca. 30 Minuten in die Altstadt Freiburg.

Wenn Sie Ihr Haus oder eine Immobilie in Freiburg und Umgebung verkaufen wollen, sind wir für Sie der Makler des Vertrauens.

Unsere Öffnungszeiten:
Mo. -Fr. 09-12 und Uhr 13-18 Uhr.

Wir sind unter +(49) 761 7699030 jederzeit für Sie erreichbar.