BRUMANI Immobilienblog

So ermitteln Sie die ideale Laufzeit für Ihren Baukredit

So ermitteln Sie die ideale Laufzeit für Ihren Baukredit

Da steht es: Ihr Traumhaus. Wenn allein schon die Sonnenstrahlen auf seiner frischen Fassade Ihren Herzschlag höher treiben lassen und Sie bei dem bloßen Gedanken an Ihr neues Leben dort freudige Gänsehaut bekommen, dann wissen Sie um die Richtigkeit Ihrer Entscheidung. Jetzt kann es gar nicht schnell genug gehen, bis Sie es endlich Ihr Eigen nennen dürfen. Eine geeignete Finanzierungsvariante ist schnell gefunden und auch die Verhandlungen mit dem Verkäufer kommen mit etwas Wohlwollen zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Ihr Ziel liegt nach all dem Mühsal bereits in Reichweite, doch dürfen Sie jetzt keine voreiligen Fehler begehen. Denn bei der Festlegung der Laufzeit Ihres Darlehens wird oftmals ihre gesamte finanzielle Zukunft entschieden. Überlassen Sie das nicht dem Zufall. Mit unseren Tipps finden Sie die ideale Laufzeit für Ihren Kredit.

Jetzt die schönsten Immobilien finden! Egal traumhaftes Einfamilienhaus oder bezaubernde Stadtwohnung, hier ist auch für Sie was dabei.

Kurze oder lange Laufzeit – Was ist besser?

Eine Immobilie ist der wohl teuerste Kauf des gesamten Lebens. Sie ist zwar auch für ein ganzes Leben erbaut worden, doch die steigenden Immobilienpreise reißen immer größere Löcher in die Geldbeutel der Käufer. Ein Glück sind die Zinsen zurzeit niedrig und Immobilienkredite daher günstiger zu haben. Noch mehr Zinsen lässt sich durch eine kurze Laufzeit des Kredites sparen – vermeintlich. Denn die eigene Zukunft ist meist ungewiss und ein Kredit für lange Zeit bindend. Bevor Sie sich also Hals über Kopf für eine kurze Laufzeit Ihres Darlehens entscheiden, lassen Sie uns zunächst die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Zinsbindungsfristen betrachten.

Einmal zahlen bitte: Ein Kredit mit kurzer Laufzeit

Die Mehrheit der Kreditnehmer entscheidet sich bei ihrem Darlehen für eine möglichst kurze Laufzeit. Üblich sind hier Zinsbindungsfristen von 5 oder 15 Jahren. Diese Entscheidung erscheint optimal, denn durch die kürzere Laufzeit fallen insgesamt weniger Zinsen an, als bei einer längeren Laufzeit. Auch werden Kredite mit einer Laufzeit von über 15 Jahren durch den stetigen Zinsaufschlag der Banken zunehmend unattraktiver. Doch trügerisch ist der Schluss, mit einer kurzen Kreditlaufzeit ließe sich viel Geld sparen. Selten ist es möglich den gesamten Kreditbetrag in dieser kurzen Zeit zu erstatten oder ungeahnte finanzielle Turbulenzen versagen den Darlehensnehmern die rechtzeitige Begleichung ihrer Schuld. In der Regel wird
dann für diese Restschuld ein Anschlussdarlehen benötigt. Hier werden nicht nur neue Konditionen ausgehandelt, auch die Zinsen können in der Zwischenzeit erheblich gestiegen sein. Wer sich nicht sicher ist, ob eine Rückzahlung des Kredites innerhalb dieser kurzen Laufzeit möglich ist, fährt besser mit einer längeren Laufzeit.

Viel zu lang? Die Vorteile bei langer Laufzeit

Bei einem Kredit mit einer Laufzeit von 15 bis 30 Jahren ist der Schuldbetrag in der Regel vollständig getilgt. Kredite mit einer langen Laufzeit werden daher auch Volltilgerdarlehen genannt. Das Risiko, bei einem auslaufenden Kredit ein Angebot mit einem höheren Zinssatz annehmen zu müssen, besteht hier nicht.
Viele Finanzexperten raten daher dazu eher eine längere Laufzeit anstatt einer kürzeren für die Tilgung des Kredits zu vereinbaren. Auf den Vorteil einer kurzen Laufzeit, sich nach deren Ablaufen ein vielleicht günstigeres Angebot anzunehmen, müssen Kreditnehmer auch bei einer langen Laufzeit nicht verzichten.
Denn grundsätzlich hat jeder Darlehensnehmer in Deutschland nach 10 Jahren Vertragslaufzeit ein Sonderkündigungsrecht. So steht Ihnen also auch bei einem Kredit mit langer Zinsbindung die Möglichkeit zur Verfügung, den Vertrag zu kündigen und ein besseres Angebot wahrzunehmen.

Tipp: So finden Sie die passende Laufzeit

Eine kurze Zinsbindung hat im Vergleich zu einer langen erheblich Vorteile. So fallen die Zinsen deutlich geringer ins Gewicht und die Tilgungsrate ist um einiges höher. Bei einem Kredit mit langer Laufzeit verlangen die Banken aufgrund der Zinsgarantie einen Aufschlag, was viele Kreditnehmer vergrault. Dabei einem Kredit mit kurzer Laufzeit aber eine vollständige Tilgung der Schuld nicht gewährleistet ist, steuern
Kreditnehmer hierbei ins Ungewisse. Eine kurze Laufzeit ist dann sinnvoll, wenn Sie sich hohe monatliche Kreditraten leisten können oder sich sicher sind, das Darlehen innerhalb kurzer Zeit zu tilgen.
Haben Sie hingegen nur wenig Spielraum bei der Höhe Ihrer Kreditraten oder einen sehr hohen Kreditbetrag, so ist die Entscheidung zu einer langen Laufzeit von über 15 Jahren ratsam. Ihre Flexibilität büßen Sie auf diese Weise nicht ein, da Sie die Möglichkeit haben Ihren Kredit nach 10 Jahren
umzuschulden. Die Sicherheit, die ein Darlehen mit einer langen Zinsbindung bietet, ist in vielen Fällen den Zinsaufschlag wert.

Nicht mehr zögern, sondern handeln! Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Termin mit Ihrem Immobilienprofi und erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum.

Sie haben noch Fragen?

 | 

 | 

© Copyright Brumani Immobilien GmbH 2017 – 2021 | Alle Rechte vorbehalten