BRUMANI Immobilienratgeber

Thema: Die Leibrente des Eigenheims

Die Leibrente des Eigenheims

Leibrente – Was ist das?

Unter dem Begriff der Immobilienverrentung versteht man eine besondere Art der Altersvorsorge.

Wenn ältere Haus- oder Wohnungsbesitzer nicht mehr die Kraft oder das Geld aufbringen können, um sich um ihre Immobilie zu kümmern, haben sie Möglichkeit ihre Immobilie zu verrenten. Dabei verkaufen Sie Ihre Immobilie, jedoch mit dem Vorbehalt, dass Sie auch weiterhin darin wohnen dürfen. Dieses vorteilhafte Arrangement wird vertraglich festgehalten und kann dank verschiedener Modelle genau auf Ihr Leben zugeschnitten werden.

Die Leibrente bietet Ihnen viele Vorteile, allerdings birgt sie auch Risiken. Welche das sind und wie Sie sie am geschicktesten umgehen erfahren Sie in unserem kostenlosen Ratgeber.

Kostenloser Ratgeber: Die Leibrente des Eigenheims

Persönlichen Ratgeber anfordern

Die unterschiedlichen Verrentungsmodelle

Verkauf mit Nießbrauch
Bei diesem sehr klassischen Modell verkaufen Sie Ihre Immobilie für eine einmalige Zahlung des Kaufbetrags. Im Gegenzug erhalten Sie ein vertraglich gesichertes lebenslanges Wohnrecht, das Nießbrauchrecht. Sie sind fortan von allen Pflichten, die die Immobilie betreffen, befreit.

Verkauf und Rückmietung der Immobilie
Einfach mal die Rollen tauschen: Indem Sie Ihre Immobilie verkaufen und sie anschließend Rückmieten, werden Sie vom Eigentümer zum Mieter. Dabei erhalten Sie vom Käufer eine einmalige Zahlung in Höhe des Kaufbetrags und Sie bezahlen für Ihre verbleibende Wohndauern eine Miete. Hierbei sind Sie zwar vor der Kündigung zwecks Eigenbedarf gefeit, jedoch nicht vor Mieterhöhungen. Je besser Ihre Immobilie ausgestattet ist, desto stärker erhöht sich im Übrigen auch Ihre monatlichen Mietkosten.

Leibrente vom Privatinvestor
Sie erhalten von einem Privatinvestor keinen einmalige Zahlung, sondern eine lebenslange monatliche Rentenzahlung. Dieser Ertag ist für Sie steuerpflichtig, doch auch hier haben Sie ein lebenslanges Wohnrecht. Für den Fall, dass der neue Eigentümer zahlungsunfähig wird, ist es vertraglich geregelt, dass Sie automatisch wieder zum Eigentümer werden.

Verkauf an eine Leibrentenfirma
Sie können Ihre Immobilie auch an ein Unternehmen verkaufen. Leibrentenfirmen kaufen Immobilie und garantieren den Verkäufern im Gegenzug eine lebenslange Leibrente. Hier haben Sie allerdings viele Möglichkeiten, um die Details nach belieben anzupassen. Aufgrund der hohen Varianzen sollten Sie allerdings die verschiedenen Angebote genausten prüfen.

Die Vorteile der Immobilienverrentung

  • Sie erhalten mehr finanzielle Freiheit dank der Zusastzrente durch Ihre verkaufte Immobilie.
  • Trotz der verkauften Immobilie genießen Sie ein lebenslanges Wohnrecht in Ihrem Zuhause.
  • Sie sind nicht mehr in der Verpflichtung Ihre Immobilie in Stand zu halten, sondern können diese Arbeit abgeben.

Die Nachteile der Immobilienverrentung

  • Sie haben weniger Mitspracherecht bei Instandhaltungs- oder Modernisierungsmaßnahmen, da Sie nicht mehr der Eigentümer der Immobilie sind.
  • Sie erhalten bei der Verrentung nicht den höchst möglichen Kaufpreises, den Sie auf dem freien Markt erwarten könnten.
  • Gerät der Käufer Ihrer Immobilie in Insolvenz, kann das gegebenenfalls auch negative Auswirkungen auf Sie haben.

Das Thema Immobilienverrentung ist für viele ältere Haus- oder Wohnungsbesitzer sehr verlockend. Bevor Sie eine Entscheidung treffen ist es jedoch wichtig, sich ein umfassendes Wissen über dieses Vorhaben anzueignen. Unser kostenloser Ratgeber hilft Ihnen dabei!

 | 

 | 

© Copyright Brumani Immobilien GmbH 2017 – 2021 | Alle Rechte vorbehalten